Seite drucken
Ihre Abfrage steht nicht (mehr) zur Verfügung. Sie können nicht mehr im ursprünglichen Suchergebnis blättern.

› Einzelansicht des gewünschten Bildes öffnen

Vielleicht haben Sie das geöffnete Browser-Fenster einige Zeit nicht genutzt (z.B. nach einem Ruhezustand Ihres Systems)? Dann schließen Sie zunächst dieses Fenster und aktualisieren Sie die Bild-Übersicht.

Oder haben Sie diese Seite über eine Suchmaschine erreicht? Dann rufen Sie die Startseite des Bildarchivs auf.

Druckansicht: Bild 1514886317 aus dem Bildarchiv Weisflog.net | Bilddatenbank der Fotografen.
Kontakt: +49 171 625 46 57 oder mail@weisflog.net

Teichgut Peitz
DEU/Brandenburg/Peitz (Copyright © Rainer Weisflog +49171/6254657) Blick auf das Teichgut Peitz mit dem Hüttenwerksgelände. Die Ursprünge der Fischerei in Peitz reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück. Damals entstand am Rande der Peitzer Festung das größte zusammenhängende Teichgebiet Deutschlands auf mehr als 1500 ha Fläche. Die Peitzer Teichwirtschaft entwickelte sich zu einem der bedeutendsten Karpfenzuchtbetriebe. Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts wurde von Peitz aus ... jährlich die Cottbuser Karpfenbörse organisiert, in dieser Zeit der wichtigste Marktplatz für den Karpfenhandel in Europa, Peitz wurde königlich-preußischer Hoflieferant. Ab 1950 entstand einer der größten Karpfenzuchtbetriebe der DDR. Es wurden bis zu 3500 t/a auf 4000 ha Teichfläche produziert. Heute betreibt die Teichgut Peitz GmbH auf 1000 ha die Aufzucht der Peitzer Karpfen und anderen Fischen. Das historische Hüttenwerk Peitz öffnete 2001 als technisches Museum. In diesem technischen Denkmal wurde von 1550 bis 1858 aus Raseneisenerz Roh- und Schmiedeeisen gewonnen. Aus den Abbauflächen entstanden später die bekannten Peitzer Karpfenteiche. Die klassizistische Hochofenhalle ist einmalig in Brandenburg und wurde in den 90er Jahren restauriert. Die Fischerstadt Peitz im sueden Brandenburgs machte einst als Festungsstadt Geschichte. Dazu gehörte auch ein eigenes Hüttenwerk in dem Kanonenkugeln gegossen wurden.(CREDIT/Copyright (c): Rainer Weisflog /Contakt: E-Mail: Foto@Weisflog.net ; Tel. +490355/824499; Weitere Infos und AGB auf: www.rainer-weisflog.de)
DEU/Brandenburg/Peitz (Copyright © Rainer Weisflog +49171/6254657) Blick auf das Teichgut Peitz mit dem Hüttenwerksgelände. Die Ursprünge der Fischerei in Peitz reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück. Damals entstand am Rande der Peitzer Festung das größte zusammenhängende Teichgebiet Deutschlands auf mehr als 1500 ha Fläche. Die Peitzer Teichwirtschaft entwickelte sich zu einem der bedeutendsten Karpfenzuchtbetriebe. Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts wurde von Peitz aus ...


Ort:
Peitz, Brandenburg (Germany)

Fotograf:
Nur für angemeldete Benutzer!

Aufnahmedatum:
15.10.2017
Stichwörter:
Nur für angemeldete Benutzer!

Copyright:
© Rainer Weisflog

Nutzungshinweise:
MR:N ; Lizenzpflichtig nach MFM oder Vereinbarung; Belegexemplar bitte unaufgefordert zusenden, IPTC-Daten nach Parag. 95c UrhG rechtlich geschützt, nicht entfernen! Quellenangabe nach Parag.13 UrhG notwendig, Originaldatei mindestenns 60 MB, Property Rel

Dateiname:
Peitz_0389.jpg

Größe:
4856 x 3640 Pixel (2.84 Mb)

41.1 x 30.8 cm (300 dpi)
82.2 x 61.6 cm (150 dpi)
171.3 x 128.4 cm (72 dpi)

Bild-ID:
1514886317

Kamera:
FC6310

Position:
N = 51.8477°    E = 14.4239°

Alle Bilder liegen auf Anfrage auch noch in höherer Auflösung vor! Bitte schauen Sie dazu in die Angabe Originaldateigröße, in die Bildinformationen.