Seite drucken
Ihre Abfrage steht nicht (mehr) zur Verfügung. Sie können nicht mehr im ursprünglichen Suchergebnis blättern.

› Einzelansicht des gewünschten Bildes öffnen

Vielleicht haben Sie das geöffnete Browser-Fenster einige Zeit nicht genutzt (z.B. nach einem Ruhezustand Ihres Systems)? Dann schließen Sie zunächst dieses Fenster und aktualisieren Sie die Bild-Übersicht.

Oder haben Sie diese Seite über eine Suchmaschine erreicht? Dann rufen Sie die Startseite des Bildarchivs auf.

Druckansicht: Bild 1508765109 aus dem Bildarchiv Weisflog.net | Bilddatenbank der Fotografen.
Kontakt: +49 171 625 46 57 oder mail@weisflog.net

Abfalldeponie und Biogasanlage
Deponie und Biogasanlage in Sachsen
DEU/Sachsen/ Gröbern (Copyright © Rainer Weisflog +49171/6254657) Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) wurde 1992 gegründet und betreibt u.a. in Gröbern bei Meißen eine11,8 ha große Abfalldeponie und Biogasanlage. Bis bis 2005 wurden zirka 3,1 Millionen Kubikmeter Restabfälle in Gröbern abgelagert. Seit 2016 wird an der endgültigen Abdichtung des Deponieplateaus gearbeitet. Da das abgesaugte Deponiegas ein Methangehalt von 45 bis 50 Prozent aufweist, wird das Gas ... in Strom umgewandelt und in das öffentliche Netz eingespeist. Auf einem Deponiegelände wurde 1997 eine Klärschlammtrocknung errichtet und in Betrieb genommen. In 2007 wurde zusätzlich eine Biogasanlage erbaut. Im Jahr 2013 hat die Danpower das Projekt in Gröbern übernommen und die bestehende Biogasanlage um eine Anlage zur Aufbereitung von Biogas mit einer Kapazität von 1.200 Nm³/h Rohbiogas bzw. 550 Nm³/h Bioerdgas erweitert. Das gewonnene Bioerdgas wird seit 2015 in das Erdgasnetz eingespeist. Die für die Biogasproduktion benötigten Substrate, Mais und Zuckerrübe, werden von diversen regionalen Landwirtschaftsbetrieben angebaut. Jährlich werden etwa 25.000 Tonnen Mais sowie 20.000 Tonnen Zuckerrüben eingesetzt. Durch den Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen werden jährlich etwa 16.000 Tonnen des treibhauswirksamen Kohlendioxids vermeiden. Außerdem sind auf dem alten Deponiekörper Photovoltaikanlagen zur Energiegewinnung aufgebaut. (CREDIT/Copyright (c): Rainer Weisflog /Contakt: E-Mail: Foto@Weisflog.net ; Tel. +490355/824499; Weitere Infos und AGB auf: www.rainer-weisflog.de)
DEU/Sachsen/ Gröbern (Copyright © Rainer Weisflog +49171/6254657) Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) wurde 1992 gegründet und betreibt u.a. in Gröbern bei Meißen eine11,8 ha große Abfalldeponie und Biogasanlage. Bis bis 2005 wurden zirka 3,1 Millionen Kubikmeter Restabfälle in Gröbern abgelagert. Seit 2016 wird an der endgültigen Abdichtung des Deponieplateaus gearbeitet. Da das abgesaugte Deponiegas ein Methangehalt von 45 bis 50 Prozent aufweist, wird das Gas ...


Ort:
Gröbern, Sachsen (Germany)

Fotograf:
Nur für angemeldete Benutzer!

Aufnahmedatum:
19.10.2017
Stichwörter:
Nur für angemeldete Benutzer!

Copyright:
© Rainer Weisflog

Nutzungshinweise:
MR:N ; Lizenzpflichtig nach MFM oder Vereinbarung; Belegexemplar bitte unaufgefordert zusenden, IPTC-Daten nach Parag. 95c UrhG rechtlich geschützt, nicht entfernen! Quellenangabe nach Parag.13 UrhG notwendig, Originaldatei mindestenns 60 MB,

Dateiname:
Bioerdgas_0607.jpg

Größe:
4856 x 3640 Pixel (2.31 Mb)

41.1 x 30.8 cm (300 dpi)
82.2 x 61.6 cm (150 dpi)
171.3 x 128.4 cm (72 dpi)

Bild-ID:
1508765109

Kamera:
FC6310

Position:
N = 51.1977°    E = 13.5561°

Alle Bilder liegen auf Anfrage auch noch in höherer Auflösung vor! Bitte schauen Sie dazu in die Angabe Originaldateigröße, in die Bildinformationen.